famPLUS Podcast - Der Trauer begegnen - Abschiede gehören zum Leben

famPLUS Podcast - Der Trauer begegnen - Abschiede gehören zum Leben

Welchen Platz Trauer in unserer Gesellschaft einnimmt und einnehmen darf, darüber geht es in dieser Folge aus der Lebens- und Sozialberatung von famPLUS. Mit Trauerbegleiterin, Traumaberaterin, Coach, Autorin und Trainerin Petra Sutor sprechen wir darüber, warum nicht nur hinter verschlossener Türe getrauert werden sollte und weshalb es auch am Arbeitsplatz eine Trauerkultur geben sollte. 

Hier geht's zum Podcast.

Viel Spaß beim Reinhören.

 

famPLUS - Gemeinsam für Ihr persönliches PLUS!

Falls es Ihnen schwerfällt, aus eigener Kraft positive Perspektiven zu entwickeln, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.  Wir beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Situation unter 089/8099027-00. Unsere Beratung steht allen Mitarbeitern unserer Kooperationspartner zur Verfügung.

 

Neues von famPLUS

Image

Weihnachtsgeschenke für Pflegebedürftige: Mit diesen Hilfsmitteln mehr als Freude bereiten!

Ho, ho, ho, es weihnachtet sehr! Falls Sie noch überlegen, was Sie Ihrem pflegebedürftigen Familienmitglied dieses Jahr zu Weihnachten schenken könnten, möchten wir Ihnen einige festliche Vorschläge mit auf den Weg geben. Das Besondere an diesen Ideen: Die Geschenke bereiten nicht nur Freude zum heiligen Fest, sondern bereichern das Leben pflegebedürftiger Menschen auch darüber hinaus. 

Image

Der Trauer begegnen - Abschiede gehören zum Leben.

Im Gespräch mit Petra Sutor habe ich mit ihr darüber gesprochen, welchen Platz Trauer in unserer Gesellschaft einnimmt und einnehmen darf, wieso ein offener Umgang mit Trauer viel bekömmlicher ist als das Trauern hinter verschlossener Tür und warum es auch am Arbeitsplatz eine Trauerkultur geben sollte, um langfristig leistungsfähig zu bleiben.

Image

Self-Care im Eltern-Alltag: So finden Sie mehr Zeit für sich

Die Wäsche muss noch gewaschen werden, der Kühlschrank ist leer und der nächste Elternabend steht vor der Tür. Eigentlich würden Sie gern mal wieder lesen oder mit Freunden ins Kino gehen, doch die To-do-Liste scheint einfach nicht kürzer werden zu wollen. Kommt Ihnen das bekannt vor? Viele Eltern kennen dieses Problem, zu wenig Zeit für sich zu haben.