Vater werden – der Weg zum fürsorglichen Familienvater

Vater werden – der Weg zum fürsorglichen Familienvater

 

Vater zu werden gehört zu den aufregendsten und spannendsten Erfahrungen im Leben eines Mannes. Neben der Freude bringt die neue Situation aber auch Herausforderungen, Unsicherheiten bis hin zu Zukunftsängsten bezüglich der neuen Verantwortung mit sich. In dieser Folge besprechen wir alles von der Nachricht der Schwangerschaft über den Tag der Geburt und geben praktische Tipps für die erste Zeit zu dritt.

Hier geht´s zum Podcast.

Viel Spaß beim reinhören.

 

FamPLUS - Kompetent im Familienalltag.

Bei Fragen rund um die Themen „Schulstress“, Erziehung und Pädagogik sowie Elternzeit und Elterngeld, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Situation unter 089/8099027-00. Unsere Beratung steht allen Mitarbeitern unserer Kooperationspartner zur Verfügung.

 

Weitere Artikel

Image

Vater werden – der Weg zum fürsorglichen Familienvater

Vater zu werden gehört zu den aufregendsten und spannendsten Erfahrungen im Leben eines Mannes. Neben der Freude bringt die neue Situation aber auch Herausforderungen, Unsicherheiten bis hin zu Zukunftsängsten bezüglich der neuen Verantwortung mit sich. In dieser Folge besprechen wir alles von der Nachricht der Schwangerschaft über den Tag der Geburt und geben praktische Tipps für die erste Zeit zu dritt.

Image

Schulprojekt „junge Pflegende“ startet deutschlandweit

famPLUS und die KKH suchen Schulen zur Sensibilisierung für das Thema Pflege. Durchgeführt wird das Seminar von qualifiziertem famPLUS Fachpersonal aus der Pflege- und Elternberatung. Die Teilnahme für die Schulen ist kostenlos, finanziert wird das Projekt von der Pflegekasse der KKH

Image

Mental Load: Wie ausgeglichene Arbeitsteilung in der Familie funktionieren kann

Neben den offensichtlichen Aufgaben im Familienalltag gibt es viele „unsichtbare“ To-do’s zu erledigen — eine Verantwortung, die überwiegend Mütter übernehmen und durch die zusätzliche Belastungen entstehen können. Wie man diesem „Mental Load“ entgegenwirken kann, erfahren Sie hier.